Bauverfugung

Bauverfugung im Raum München

Fugen entstehen, wenn zwei verschiedene Bauteile aneinander kommen. Bei Reihenhäusern dienen die Fugen für die Abgrenzung der Grundstücke, um die Schallübertragung zu verhindern und um auftretende Setzungen aufzunehmen. In beiden Fällen entsteht ein Spalt, der geschlossen werden muss, damit keine Nässe eindringt. Fugen sind zwischen Wand und den Elementen von Tür und Fenster vorhanden sowie zwischen Wand und Estrich. Im Sanitärbereich befinden sich diese praktisch zwischen Boden und Sanitärelementen. Auch bei Glasdächern und -fassaden sind Fugen vorhanden.

Bauverfugung vom Fach

Bau- und Anschlussverfugung umfasst unsere Leistungspalette. Mit optimalen Dichtstoffen, abgestimmt auf Material und Bereich (außen und innen) schließen wir diese Zwischenräume. Wir verwenden Silikon oder PU bei der Verfugung von Fenster- und Türelementen und PU bei der Anschlussverfugung von Wand und Boden (Estrich). Für den sanitären Bereich nutzen wir ausschließlich Silikon; bei Glas Dow Corning, auf Silikon basierenden Dichtmassen. Die Boden- und Anschlussfugen dichten wir professionell ab, damit sie einer extremen Beanspruchung Stand halten. Neben den genannten Verfahren verbauen wir auch Kompribänder im Rahmen der Bauverfugung im Innen- und Außenbereich. Kompribänder sind wetter- und temperaturbeständig und beständig gegen Feuchtigkeit.

Fliesenbeläge brauchen eine besondere Verfugung. Wir bieten für geflieste Böden eine Verfugung aus Epoxidharz und mineralischen Stoffen an; für die Anschlussverfugung setzen wir Silikon ein.

Fragen zur Bauverfugung? Wir beraten Sie gerne.